ElcomSoft News


  • 14/03/2017


Bei der neuen Version von Elcomsoft Phone Breaker (EPB) handelt es sich um ein Bugfix- und Wartungs-Release. EPB 6.45 unterstützt Cloud-Backups, die von Geräten mit iOS 10.3 erstellt wurden, behebt Authentifizierungsprobleme bei Geräten, die an einen Microsoft Account gebunden sind, und enthält zahlreiche Korrekturen und Verbesserungen für GPU-beschleunigte Wiederherstellungsangriffe auf Passwörter. Das Tool kann außerdem ab sofort Textnachrichten aus Microsoft Accounts extrahieren, die gleichzeitig sowohl für ein Windows Phone als auch für ein W10M Gerät verwendet werden.

Anlässlich Apples neuer Betriebssystemversion iOS 10.3 wird Elcomsoft Phone Breaker aktualisiert und unterstützt ab sofort Cloud-Backups von Geräten mit dem neuen Betriebssystem. In iOS 10.3 wurden mehrere Änderungen an dem Cloud-Backup-Protokoll vorgenommen, sodass es einiger Anpassungen bedurfte, um Elcomsoft Phone Breaker wieder voll kompatibel zu machen.

Neben weiteren Geräten unterstützt ElcomSoft Windows Phone und Windows 10 Mobile Smartphones. Elcomsoft Phone Breaker 6.45 enthält zahlreiche Korrekturen im Zusammenhang mit der Cloud-Datenerfassung von diesen Microsoft Geräten. Unter anderem wurden Authentifizierungsprobleme behoben (Zwei-Faktor-Authentifizierung ist in Entwicklung) und Verbesserungen beim SMS-Download vorgenommen, sodass Experten auf SMS-Nachrichten aus allen Windows Phone und Windows Mobile Geräten (8/8.1/10) zugreifen können, die in Microsoft Accounts gesichert wurden. Da Windows Phone 8.x und Windows 10 Mobile sehr unterschiedliche Algorithmen für die Speicherung von Textnachrichten einsetzen, musste einiges an Arbeit geleistet werden, um Konten, die sowohl für ein Windows Phone 8.x als auch für ein Windows 10 Mobile Gerät verwendet werden, zu unterstützen. Elcomsoft Phone Breaker kann ab sofort mehr Informationen aus Backups extrahieren, als es mit vergleichbaren Windows-Geräten möglich ist.

Es wurden auch zahlreiche Korrekturen und Verbesserungen für Wiederherstellungsangriffe auf Kennwörter vorgenommen, speziell für diejenigen, die GPU-Beschleunigung verwenden. Angriffe auf Kennwörter in iOS 10.2 waren im Vergleich extrem langsam und begrenzten mögliche Brute-Force-Angriffe auf Passwörter, die 4 bis 5 Zeichen enthielten. Die verbesserten Angriffe sind in der Lage, Passwörter schneller wiederherzustellen, da sie verstärkt auf Wörterbücher und die Wiederverwendung von Passwörtern zurückgreifen.

Mehr Informationen über Elcomsoft Phone Breaker sowie eine kostenlose Testversion zum Download finden Sie unter:
https://www.elcomsoft.de/eppb.html